Spezialtipp

Gefahr ist mein Geschäft

Bild: SWR/Heinz Meidele

Freitag, 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Gefahr ist mein Geschäft

Nach dem gleichnamigen Roman von Raymond Chandler, aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek, Erstsendung 30.01.1079. v.li.: Jeeter sen. (Horst Beilke), Harriet Huntress (Renate Schröter), John Dalmas (Christoph Quest), George (Heinz Meier)

Tagestipp

Heute, 22:05 Uhr Deutschlandfunk

Lied- und Folkgeschichte(n)

Servus Bluegrass! Johnny & The Yooahoos Von Monika Gratz Ist es Retrobluegrass, Indiefolk oder Americana-Pop? Es ist von allem etwas: Die vier Musiker von Johnny & The Yooahoos sind in den verschiedenen Spielarten der Musik heimisch, die in den 1940er-Jahren in den Hügeln der Appalachen im Südosten der USA entstand. Von Mühldorf am Inn in Oberbayern treten sie ihre musikalische Reise an. Im Gepäck: Mandoline, Banjo, Gitarre und Kontrabass, mehrstimmiger Satzgesang und Spielfreude. Das Konzept für ihre erste EP wurde als Hommage an die historischen Bluegrassbands bewusst einfach gehalten: Alle Titel wurden von der Band zusammen live eingespielt und mit einem einzigen Mikrofon aufgenommen. Auf ihrem Debütalbum zeigen die Yooahoos den melodisch klagenden "lonesome-Sound" oder die typischen schnelleren Tanznummern, sie spielen traditionelle Titel und Eigenkompositionen - immer jedoch auf akustischen Instrumenten. Notfalls aber auch mal a cappella. Das Ergebnis: frischer Bluegrass made in Bavaria.

Konzerttipp

Heute, 21:05 Uhr Deutschlandfunk

On Stage

Gefühlvolle Familienband(e) The Bros. Landreth Aufnahme vom 23.10.2019 in Washington DC/USA Am Mikrofon: Tim Baumann Zwei Brüder, ein Bandprojekt: Seit 2013 begeistern Joey und Dave Landreth ihre stetig wachsende Fangemeinde mit hausgemachter Rootsmusik aus dem kanadischen Nirgendwo. Der Sound der Bros. Landreth greift dabei auf Americana, Blues, Gospel und Soul zurück und transportiert diese Wurzeln der amerikanischen Musikkultur in eine absolut chartstaugliche Gegenwart. Klarer Frontmann der Band ist Gitarrist und Sänger Joey, sein Gitarrenspiel ist technisch und emotional avanciert, sein souliger Bariton strahlt regelrecht und verleiht auch den rockigeren Nummern eine sensible Note. Dave hingegen macht, was ältere Brüder eben so machen: Er hält am Bass seinem kleinen Bruder den Rücken frei. Wo andere Bands aber am ungleich zwischen Brüdern verteilten Rampenlicht zerbrechen, betont Dave Landreth: "Mein Bruder ist mein bester Freund, er ist mein kreativer Gegenpol."

Hörspieltipp

Heute, 21:00 Uhr NDR 1 Welle Nord

Moin! Schleswig-Holstein - Von Binnenland und Waterkant: Niederdeutsches Hörspiel

21:00 - 21:05 Uhr Mehr Schleswig-Holstein - NDR 1 Welle Nord Nachrichten 21:30 - 21:33 Uhr Schleswig-Holstein Service

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Bayern 2

radioWissen

Der Ochse Symbol der Güte und Beständigkeit Der Esel Die Entdeckung der Langsamkeit Das Kalenderblatt 4.12.1993 Frank Zappa stirbt Von Markus Mähner Der Ochse - Symbol der Güte und Beständigkeit Autorin: Susi Weichselbaumer / Regie: Martin Trauner Wild, ungestüm, fruchtbar wie ein Stier - das ist der Ochse nicht. Dafür hat er andere Qualitäten. Kastriert sind Ochsen friedfertig. Genügsam ziehen sie Pflug und Wagen über weite Strecken. Kräftig, aber nicht schnell. Kleinbauern in vielen Ländern der Erde setzen nach wie vor auf Ochsen, weil Maschinen und Traktoren schlichtweg zu teuer sind. In der Agrarwirtschaft der Industrieländer spielt der Ochse kaum mehr eine Rolle, lediglich als Fleischlieferant für das "Spezialitätenregal". Dennoch ist der Ochse präsent: Weihnachten steht er neben dem Kollegen Esel jedes Jahr in der Krippe. Im Frühling lässt er sich regelmäßig zum Pfingstochsen ausstaffieren. Sommer für Sommer tritt er bei diversen Ochsenrennen an. Und dann ist auch schon wieder Weihnachten... Als Symbol der Güte, Beständigkeit, Treue, Opferbereitschaft hatte und hat der Ochse einen festen Platz in Religion und Mythologie. Der Esel - Die Entdeckung der Langsamkeit Autorin: Christiane Seiler / Regie: Eva Demmelhuber Das Grautier ist eine besonders schillernde Kreatur. Einerseits haftet ihm der Ruf an, störrisch, dumm und faul zu sein, andererseits verlassen sich Menschen seit Jahrtausenden auf seine Zuverlässigkeit und Stärke. Esel wurden früher domestiziert als Pferde und waren zu allen Zeiten vor allem als Träger schwerer Lasten in Gebrauch. Trittsicher und unbeirrbar überqueren Hausesel sogar heute noch Gebirge und Wüsten. Hierzulande sieht man sie gelegentlich mit Schafen auf einer Weide stehen, als Beschützer der Herde. Und auch Maultiere, eine Kreuzung aus Pferd und Esel, werden immer noch gezüchtet. Was aber hat eigentlich der Esel an der Krippe des Jesuskindes zu suchen? Und warum wählen gestresste Großstadtmenschen Esel als Wanderbegleiter? Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Bernhard Kastner

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

WDR

17 Days (2/2): Mit dem Motorroller nach Irland

-Reise-Abenteuer- Jonas hat es tatsächlich von Bochum bis zum Hafen in Wales geschafft. Jetzt nur noch schnell rüber nach Dublin, eine Shakespeare-Originalausgabe kaufen und ab zurück nach Bochum. Leider ist die letzte Fähre schon weg - und Jonas hat nur noch neun Tage Zeit! // Von Jonas Baeck / Nach seinem Roman "Wenn die Sonne rauskommt, fahr ich ohne Geld" / Bearbeitung und Regie: Matthias Kapohl / WDR 2020 / www.hoerspiel.wdr.de

Hören