Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Allegro brillant A-Dur, op. 92 (Susanne und Dinis Schemann, Klavier); Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-Moll, BWV 582 (Philadelphia Orchestra: Eugene Ormandy); Antonio Vivaldi: Konzert a-Moll, R 356 (Avi Avital, Mandoline; Venice Baroque Orchestra); Giovanni Daelli: Fantasie über Themen aus Verdis "Rigoletto" (Albrecht Mayer, Oboe; Markus Becker, Klavier); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll, Allegro con grazia (Philharmonisches Orchester Rotterdam: Yannick Nézet-Séguin); Franz Schubert: Impromptu f-Moll, D 935, Nr. 4 (Heidrun Holtmann, Klavier)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Johann Heinrich Schmelzer: "Sonata Natalis" (Musica Fiata: Roland Wilson); Franz Schubert: Impromptu As-Dur, D 899, Nr. 4 (Vladimir Ashkenazy, Klavier); Antonio Vivaldi: Violoncellokonzert B-Dur, R 423 (Yo-Yo Ma, Violoncello; Amsterdam Baroque Orchestra: Ton Koopman); Kôsaku Yamada: "Akatombo" (Nürnberger Symphoniker: Alexander Shelley); Hildegard von Bingen: "Caritas abundat" (Marie-Luise Hinrichs, Klavier); Giuseppe Verdi: Sinfonia C-Dur (Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi: Riccardo Chailly); Giuseppe Valentini: "Sinfonia per il Santissimo Natale", op. 1, Nr. 12 (NeoBarock); Johann Franz Xaver Sterkel: Symphonie B-Dur, Presto, op. 35 (L'arte del mondo: Werner Ehrhardt) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Peter Tschaikowsky: "Der Nußknacker", Mutter Gigogne und die Polichinelles (Berliner Philharmoniker: Simon Rattle); Wolfgang Amadeus Mozart/ Johann Nepomuk Hummel: Symphonie D-Dur, Finale, KV 385 (Uwe Grodd, Flöte; Friedemann Eichhorn, Violine; Martin Rummel, Violoncello; Roland Krüger, Klavier); Henry Balfour Gardiner: "Overture to a Comedy" (BBC National Orchestra of Wales: Rumon Gamba); David Grohl: "Everlong" (Kai Schumacher, Klavier); Karel Svoboda: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", Thema (Münchner Rundfunkorchester: Dirk Brossé); John Coperario: "A gray's inn, the first" (Le Poème Harmonique: Vincent Dumestre); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso B-Dur, op. 3, Nr. 1 (The English Concert: Trevor Pinnock); Emmanuel Arias y Luna: "Sonoralia Zacatecana" (Bamberger Symphoniker: Jonathan Nott) 7.55 Das Weihnachtslied Anonymus: "Wexford Carol" (Calmus Ensemble)


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik


12 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Mit dem Münchner Rundfunkorchester Ottorino Respighi: "Gli uccelli" (Henry Raudales); James Moody: "From other days" (Tommy Reilly, Mundharmonika; Peter Falk); Dmitrij Schostakowitsch: "Die Hornisse", op. 97 a (Charlie Siem, Violine; Paul Goodwin); Georges Bizet: "L'Arlésienne", Suite Nr. 1 (Lamberto Gardelli)


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Cantabile

ORA Singers Leitung: Suzi Digby William Byrd: "Laudibus in sanctis"; "Vigilate"; "Civitas sancti tui"; Anonymus: Aria Adagio D-Dur (Ensemble CordArte); Thomas Tallis: "Videte miraculum"; Anonymus: "Coventry Carol"; Richard Allain: "Coventry Carol"; John Rutter: "Suzi's Carol" (Joby Burgess, Marimbaphon, Glocken); Franz Liszt: Pastorale (Ragna Schirmer, Klavier); Morten Lauridsen: "O magnum mysterium"


63 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Ein Fremder in dieser Welt Der Komponist Mieczyslaw Weinberg Von Monika Kursawe Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Wie konnten wir diesen unglaublichen Komponisten nur so lange überhören? Diese Frage stellt sich so mancher, der die Musik Mieczyslaw Weinbergs hört. Unglaubliche Welten tun sich da auf: emotional, spannungsreich, vielschichtig und nach immer neuen Ausdrucksformen suchend. Über 30 sinfonische Werke, zahlreiche Lieder, 17 Streichquartette, sechs Opern und unzählige Film- und Theatermusiken zählen zu seinem Schaffen. Im Gegensatz zu seinem Zeitgenossen und lebenslangen, engen Freund Dmitri Schostakowitsch geriet Weinberg jedoch schon zu Lebzeiten in Vergessenheit und das aus einem einfachen Grund: als polnischer Jude war er ein Opfer seiner Zeit und seiner Herkunft. Einsam, verarmt und völlig vergessen von der Musikwelt, verstarb Mieczyslaw Weinberg 1996 in Moskau. Eine Spurensuche.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

On stage

Amaconsort "Round thy coast" Gottfried Finger: Triosonate e-moll, op. 1, Nr. 7; Carolus Hacquart: Triosonate Nr. 3; Philipp van Wichel: Triosonate Nr. 1; La Ciagogna; Henry Purcell: Triosonate Nr. 6 Moderation: Tobias Föhrenbach Aufnahme vom 20. November 2019 im Studio 1 in Nürnberg Anschließend: Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio G-Dur, KV 496 (Wandel Trio); Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 15 A-Dur (Junge Deutsche Philharmonie: Jonathan Nott) Zwischen Basel und Den Haag liegen über 700 km, musikalisch jedoch liegen die beiden Metropolen eng beieinander. Das Königliche Konservatorium Den Haag und die Schola Cantorum Basiliensis sind erste Adressen der Alten Musikszene. Vier Studenten dieser beiden Musikhochschulen haben sich 2017 als Amaconsort zusammengetan aus dem Wunsch heraus, gemeinsam das facettenreiche Repertoire des 17. und 18. Jahrhunderts zu entdecken. Mit Erfolg! Lea Sobbe (Blockflöten), Lena Rademann (Barockvioline), Martin Jantzen (Viola da gamba/Barockcello) und Halldór Bjarki Arnarson (Cembalo) haben beim Deutschen Musikwettbewerb 2019 in Nürnberg den BR Klassik Sonderpreis erhalten und sind noch diesen Herbst ins Studio Franken gekommen, um aufregende Werke der Alten Musik einzuspielen. Ihre neue Entdeckungsreise führt sie an die Nordsee mit ihrem Programm "Round Thy Coast". Reisen Sie mit!


25 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Nikolaus - Ruckediguh - 'ne Nuss ist im Schuh Die Musiksendung für Kinder Am 5. Dezember gehts den Schuhen so richtig gut. Naja, zumindest dem halben Paar: Kurz mal kräftig auf die Stiefelspitze spucken und mit dem Lumpen hin und her reiben! Schon glänzt der Schuh wie eine feuchte Hundeschnauze. Und dann stellen wir das gewienerte Exemplar vor die Türe. Moment mal, vor die Türe? Wieso das denn? Wenn den jemand weg nimmt? Wenn eine Maus einzieht statt Nüsse und Mandarinen? Überhaupt, wieso sind keine Kartoffeln und Würstchen drin? Wir besuchen einen Schuhmacher, einen Schuster, der sich um Kopf und Kragen singt, backen Kekse und versuchen, den Nikolaus zu treffen.


10 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

Die Unalltäglichen Mit Musik von Keith Jarrett, Dave Holland, Enrico Rava, Charlotte Greve und anderen Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


9 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Kammermusik

Frédéric Chopin: Sonate g-Moll, op. 65 (Paul Tortelier, Violoncello; Aldo Ciccolini, Klavier); Mieczyslaw Weinberg: Klaviertrio, op. 24 (Jascha Nemtsov, Klavier; Dmitry Sitkovetsky, Violine; David Geringas, Violoncello)


12 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Konzert mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Rupert Huber Hassan Sadeghi, Sprecher; Nora Thiele, Percussion Hildegard von Bingen: "O nobilissima viriditas"; György Ligeti: "Lux aeterna"; Rupert Huber: "Das Licht der Öllampe" Aufnahme vom 23. November 2019 im Münchner Prinzregententheater Licht - unendliche Klangwelten "Dort wo Licht ist, herrscht keine Dunkelheit mehr". In der Bibel ist Licht viel mehr als bloße Helligkeit - es steht zum einen als Quelle wahrer Erkenntnis, aber auch symbolisch für göttliche Allgegenwärtigkeit. Im Konzert des BR-Chores unter dem Titel "Das Licht der Öllampe" versucht sich der österreichische Chorleiter und Komponist Rupert Huber dem Faszinosum Licht musikalisch anzunähern. Dabei spannt er einen Bogen von spirituellen Klängen aus dem Mittelalter, komponiert von der Mystikerin und Ordensfrau Hildegard von Bingen, über Ligetis gigantisches 16-stimmiges Chorwerk "Lux aeterna" bis hin zu einer Rezitation des Lichtverses aus dem Koran. Krönender Abschluss des Konzertabends wird die Uraufführung eines eigenen Werkes sein: Das "Licht der Öllampe" für gemischten Chor und Instrumente ist ein Kompositionsauftrag eigens für diesen Abend. Rupert Hubert schlägt mit diesem außergewöhnlichen Programm eine interkulturelle Brücke zwischen christlicher und islamischer Symbolik. Gleichzeitig eröffnet er dem Publikum damit einen musikalischen Raum zu Spiritualität und Transzendenz. BR-Klassik sendet einen Mitschnitt vom 23. November 2019 aus dem Münchner Prinzregententheater.


2 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Forum Alte Musik

20 Jahre Le Poème Harmonique Leitung: Vincent Dumestre Charles Tessier: "Zwei Chansons turcquesques"; Antoine Boësset: "A la fin cette bergère"; Anonymus: "Jan Petit que dança"; John Johnson: "Sellengers ronnde"; Gregorio Allegri: "Miserere"; Giovanni Battista Buonamente: Aria di Fiorenza; Jacques Dutronc: "L'Arsène"; Pierre Guédron: "Qu'on ne me parle plus d'amour"


9 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Musik des Friedens Zum Beispiel mit dem Caravan Orchestra in Haifa Von Friederike Haupt Was ist Frieden überhaupt? Mehr als die Abwesenheit von Krieg? Eine Übereinkunft, eine gelungene Kommunikation oder ein Gefühl? Unsere Autorin Friederike Haupt geht der Frage musikalisch nach. Ihre Reise zur Frage nach Friedens-Konzepten in der Musik beginnt in "Südtirol" - das auch "Alto Adige" heißt - und endet in "Jerusalem", die Stadt im Zentrum dreier Religionen, die auch "Al Quds" heißt. Zwischendrin werden wir die Auseinandersetzung junger deutsch-jiddischer Musiker mit Weihnachten und Chanukka erleben und eine serbische Komponistin mit einem traditionellen "Dona nobis pacem"... In Israel verbinden Studenten der Universität Haifa palästinensische und jüdische Musiktraditionen des Orients und des Abendlands. Wir erfahren mehr im Interview mit dem Leiter des Musikinstituts, dem Komponisten Prof. Yuval Shaked. Musik wird ausgetauscht, tradiert, weitergegeben und verändert, soviel fanden die Forscher in Haifa heraus, und kreierten die Idee des "Caravan-Orchesters", voneinander lernen, miteinander spielen! Frieden, das ist auch eine Frage der Wahrnehmung. Klingt er immer schön und harmonisch? Komponisten, wie der Italiener Mauro Cardi setzen sich auseinander mit der akustischen Umwelt unserer Zeit, versuchen unsere Ohren zu sensibilisieren für das, was wir vielleicht ablehnen. Dissonanzen, Geräusche, ungewöhnliche Klänge, die musikalische Qualität von akustischen Elementen gilt es zu erforschen. Gerade im Advent wimmelt es doch nur so von Harmonien: Farben, Formen, Klänge werden uns serviert wie ein süßlicher Zauber und überschwemmen unser Gehör. Sind da ein paar Dissonanzen nicht ganz erfrischend zu "Weihnukka"?


15 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Es-Dur, KV 482 (Alicia de Larrocha, Klavier; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Ernest Chausson: Poème, op. 25 (Itamar Zorman, Violine; Kwan Yi, Klavier); Richard Strauss: "Ein Heldenleben", op. 40 (Alejandro Rutkauskas, Violine; hr-Sinfonieorchester: Andrés Orozco-Estrada); Christoph Graupner: "Jesu edler Hoher Priester" (Klaus Mertens, Bass; Accademia Daniel: Shalev Ad-El)


16 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Max Bruch: Symphonie Nr. 1 Es-Dur (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Ferruccio Busoni: Vier Elegien (Claudius Tanski, Klavier); Peter Benoit: Sinfonische Dichtung e-Moll, op. 43 (Gaby Pas-van Riet, Flöte; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Fabrice Bollon); Ludwig van Beethoven: Streichquartett a-Moll, op. 132 (Artemis Quartett)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Markus Stockhausen: "Miniatur einer Seelenreise" (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Christoph Poppen); Hans Gál: Klaviertrio, op. 18 (Briggs Piano Trio); Alfredo Casella: "Divertimento per Fulvia", op. 64 (Haydn-Orchester Bozen und Trient: Alun Francis)


13 Wertungen:      Bewerten